Rückblick

Über den Sommer ist das Blog ein wenig in Vergessenheit geraten, ich habe gerade einmal geschaut, was in den letzen 3 Monaten passiert ist.

Beruflich war der Sommer etwas Zeit, ein paar liegen gebliebene Dinge aufzuarbeiten, weil alles etwas ruhiger war. Das ist inzwischen aber auch wieder vorbei, einige Projekte gehen jetzt in die heiße Phase. Anfang September hatte wir ein sehr schönes Team-Event mit Bogenschießen.

Den Sommer über hatten wir also keinen Urlaub, Vanessa hat aber den Stall gewechselt und ihr länger verletztes Pferd inzwischen aus der Klinik wiederbekommen.
Im September war dann endlich Zeit für Urlaub und wir haben eine tolle Woche mit 14 Erwachsenen, 4 Kindern und unserem Hund in Dänemark verbracht.

Danach bin ich endlich auch mal wieder beim Roten Kreuz aktiver geworden: Wir hatten ein schönes, aber nur mittelmäßig besuchtes Wöddelfest und haben uns bei einem Ausbildungstag auf eine kommende Katastrophenschutzübung vorbereitet.

Wenn ich in den nächsten Tagen Zeit habe, werde ich zu der einen oder anderen Veranstaltung noch ein paar Fotos hochladen. 

Med-o-Mat

Als ich in der letzten Woche in München war, bin ich am S-Bahn-Hof (bezeichnenderweise am 1. April) auf diesen Automaten gestoßen:
[inspic=208,,,0]
Erstaunlich, was man sich alles ausdenkt. Neben Pflasterset, Verbandpäckchen und Rettungsdecke gibt es auch Hals-, Husten- und Magentabletten sowie diverse Tests: Alkohol, Drogen, Schwangerschaft, Fieber. Auch zu haben sind Kondome, Tampons und Taschentücher. Hauptsache, man hat immer Kleingeld dabei…
Mal sehen, ob sich der Vertriebsweg durchsetzt. Da es www.med-o-mat.com tatsächlich und immer noch gibt, gehe ich einmal davon aus, dass es kein Aprilscherz war.

Berufe gibts

Als ich neulich in Kln war, habe ich festgestellt, dass man auch mit dem Entstauben von Anzeigetafeln sein Geld verdienen kann. Ich hatte mehrere Stunden Aufenthalt und konnte mitverfolgen, wie Buchstabe fr Buchstabe mit dem Staubwedel bearbeitet wurde. Das Handy-Foto lsst es leider nur erahnen. Das Geld liegt eben doch auf der Strae.
P.S.: Sorry fr dielange Pause, die Seite war einige Tage down.
Anzeigetafel

Homework

Geplant hatte ich, am letzten Wochenende das Holz unserer Terrasse neu zu streichen. Als ich die Dachrinne dafr abmontiert hatte, war klar, dass Streichen wohl nicht mehr reicht.

Morsch
Also habe ich die letzten Tage nach der Arbeit damit verbracht, Holz zu besorgen, zuzuschneiden, zu streichen und anzubringen. Seit gestern sitzt auch die Regenrinne wieder, und eine echte Herausforderung fr einen ungebten Heimwerker ist gemeistert.
Tatkrftige Untersttzung hatte ich von Vanessa, die auerdem noch die restlichen Stellen gestrichen hat, die nicht mehr schn waren.